Schwester Maria Gottholda Bogensberger wurde am Mittwoch, dem 30. Jänner 2019 um 19.30 Uhr in die ewige Heimat abberufen.

Geboren wurde Sr. M. Gottholda am 17. Juni 1931 in Baierdorf, Bezirk Murau, Steiermark. Sie hatte eine Zwillingsschwester und vier weitere Geschwister. Im ehemaligen städtischen Altersheim in Wien-Lainz lernte sie als Jugendliche Schwestern unserer Ordensgemeinschaft kennen. Im Jänner 1952 begann sie im Mutterhaus ihren Weg ins Ordensleben; am 10. Mai 1958 legte sie die Profess auf Lebenszeit ab.

1961 erwarb Sr. M. Gottholda das Krankenpflegediplom. Danach widmete sie sich viele Jahre hindurch der Pflege alter und kranker Menschen im Altersheim Lainz. Dieser Dienst und das Leben in der Gemeinschaft der Mitschwestern bereiteten ihr große Freude. Mit ihrer klangvollen Stimme war sie eine kräftige Stütze im Kirchenchor.

Nachdem Sr. M. Gottholda später noch mehrere Jahre in der Pflegestation des Mutterhauses gearbeitet hatte, verbrachte sie ihren eigenen Lebensabend im Josefsheim in Wien-Ober St. Veit; 2013 kam sie ins Mutterhaus, wo sie trotz Krankheit gerne die Gemeinschaft mit den Mitschwestern in der Pflegestation teilte. Ihre liebenswürdige Art wurde von allen geschätzt.

Begräbnisfeier: Dienstag, 19. Februar 2019, 13:00 Uhr, Friedhof Ober St. Veit

Parte von Sr. Maria Gottholda